Gedanken eines Devotees
  Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 


 

http://myblog.de/world-in-my-eyes

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Sooo, ich denke die Zeit ist mal wieder reif für einen Eintrag, zumal ich die nächste Woche über gar nicht da bin.
Etwas besonderes seit dem letzten Eintrag vorgefallen? - mhh, nein.
Mir muss nur leider immer wieder auffallen, dass mein Blog seit einiger Zeit etwas an Tiefe verloren hat, was sicherlich auch damit zu tun hat, dass mitlerweile doch schon einige Leute mehr als Martin und ich von dessen Existenz wissen.
Man schreibt einfach nicht mehr frei seine (auch oft einfach männlichen Gedanken auf, weil man Angst hat es könnte zu Problemen führen...
Nun ja beginne ich also mit dem heutigen Tage, mal sehen, worauf ich im Verlaufe meines Eintrags vielleicht noch so komme.
Heute war ein schöner Tag.
Weil ich 1. bei meiner Michelle sein konnte und 2. frei hatte
...Hmm so über Carens Gedanken nachgedacht und Parallelen erkannt:
Michelle ist auch meine erste ernsthafte Beziehung. Wir hoffen genauso, dass wir uns für immer lieben und zusammenbleiben. Und genauso kann es sein, dass es naiv ist, von eben diesem überzeugt zu sein. Der Clou ist also, als Menschen erwachsen zu werden, aber genauso auch die Beziehung "mitwachsen" zu lassen.
Nachgedacht und erkannt:
Bei uns ist es nicht so einfach. Ich, und genauso Michelle, sind Personen die denke ich viel reflektieren und nicht einfach so mal "zusammen" sind. Ich bin absolut kein Mensch des Smalltalks.

Nun ich habe schon einige Fehler gemacht. Dazu gehört sicherlich z.B. auch die "McDonalds Frau", wo ich früher die Kreuzberger Bremse hätte ziehen müssen Der Punkt ist allerdings ein anderer: Man muss aus seinen Fehlern lernen und seine negativen Erfahrungen ins Positive umwandeln.
Worauf ich hinaus will: Jeder Mensch hat seine Schwächen...glücklicherweise habe ich meine schon früh erkannt, wie z.B. meine Anfälligkeit zu anderen netten Frauen zu nett zu sein
Das Wichtige ist nur diese Probleme selber zu erkennen. Wenn du dies schaffst, ist das schon die halbe Miete. Denn von nun an weißt du in jedem Augenblick darum, was du in bestimmten Momenten noch machen darfst und was nicht. Das ist ein ganz entscheidender Aspekt. Zu schnell stellt man sonst mit nichtigen Dingen wiederum überaus Wichtige in seinem Leben aufs Spiel.
Heute hatte ich nämlich wieder eine solche Erfahrung, wo ich hätte etwas falsch machen können, aber die Problematik erkannte und das Richtige tat...Nunja deshalb komme ich im übrigen auch auf das Thema

Was ich eigentlich damit nur noch einmal herausstellen wollte:
Meine Beziehung zu Michelle ist nicht so eine "naive" "erste" Beziehung.
Denn ich denke meine Erfahrung letztes Jahr in der "Stille" in Taizé dazu war sicher kein Zufall. Es war ein kurzer, aber doch so wichtiger Dialog mit Gott.
Ich werde für diese Liebe immer kämpfen. Dabei wird mir mein Glauben helfen - dabei wird mir die Psychologie helfen.

So nun möchte ich aber noch über ein paar einfachere Dinge sprechen - der vorangegangene Teil war nämlich wie immer sehr anstrengend

Mein bester Freund wird also wie es aussschaut nun zum Beginn der Ausbildung am Montag dann auch nach Schnelsen ziehen. Dann wird Edelfettwerk angesagt sein und all sone dollen Dinger! Hmm..wird sicherlich wieder viel verändern, aber naja, ich denke wir kriegen das gut hin. Ich bin ja auch schon seit fast einem Jahr täglich in Hamburg.
Ja..ansonsten ist gehts mitm Laufen wieder rund. Heute hab ichs leider wegen des Regens nicht geschafft. Nihct so gut, aber was solls.
Am 1.5. ist Deichlauf, ich denke bei dem werden Martin und ich teilnehmen um erstmal überhaupt so einen Wettkampf im kleinen Stil kennenzulernen. Danach wird fleißig trainiert, mal sehen, vll auch "cross" also kombiniert mit Schwimmen und dann wird im Sommer hoffentlich der erste ernsthafte Volkslauf mitgemacht. Wunderbar.
Japp japp und übermorgen ( oh morgen schon ) bin ich dann erstmal für eine Woche im Urlaub in Taizé in Frankreich. Darauf freue ich mich dieses Jahr auch sehr, weil mein Glaube im letzten viertel Jahr durch die Wüste geschickt wurde. Das war uneheimlich hart und hat sehr an mir gezerrt, aber ich habe erkannt, dass genau das im Leben eines Christen sehr sehr wichtig ist und nötig ist um fest im Glauben verwurzelt zu bleiben.
...ahh und ich seh gerade: In fast 2 Monaten ist Depeche Mode live! in concert angesagt. Große Sache. Genial. Ich freu mich.


Gut ich denke dass reicht erst einmal.

Noch ein Musiktipp: ( Kleines Tribut an Sandra )

Personal Jesus (Pump Mix!)
Ach ja - Depeche Mode ist schon irgendwie ein Teil meines Lebensgefühls


Schlaft schön,
euer vielleicht schon etwas eigenartiger
DocZoren
31.3.06 00:16
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung